Über Haus Diek:

Als ältester Grundbesitz in Westkirchen muß Haus Diek angesehen werden. Das im Jahr 1771 erbaute Herrenhaus ist ein schlichtes, zweigeschossiges Gebäude mit einem flachen Mansardendach. Im späten Mittelalter war das Haus Diek eine viereckige Burganlage mit 9 Meter breiten Gräften. Somit zählt das Haus zu einer der vielen Wasserburgen im Münsterland. Das sich auf dem Burgplatz befindliche Fachwerk der alten Rentei, sowie die Jägerei und das Torhaus sind aus dem 17. bzw. 18. Jahrhundert. Seit dem Jahr 1861 ist Haus Dieck im Besitz der Familie von Nagel-Doornick. Das heutige Barockschloss wurde 1771 vom Baumeister Johann Conrad Schlaun erbaut.

Quelle: ennigerloh-erleben.de

Kartenansicht Haus Diek

Teile diese Sehenswürdigkeit: