Wetter | Ennigerloh
14,6 °C

Deutsche Glasfaser installiert Hauptverteiler für schnelles Internet in Westkirchen

Deutsche Glasfaser installiert Hauptverteiler für schnelles Internet in Westkirchen

Die Planungsphase für die notwendigen Bauarbeiten ist beendet. Nun startet der Tiefbau für das Glasfaserprojekt in Westkirchen.
Nach der erfolgreichen Nachfragebündelung werden nun die Tiefbauarbeiten beginnen. Am 15. September wird der sog. PoP (Point of Presence, die Hauptverteilstation) am Neumarkt aufgestellt. Ausgehend von diesem Standort werden dann sukzessive zunächst die Leerrohre in die Straßen eingebracht. Sobald die Leerrohre verlegt sind, werden die Glasfasern eingeblasen. Bei dieser Technik „schwebt“ die Glasfaser auf einem Luftpolster durch das Leerrohr.
Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser weist darauf hin, dass es im Rahmen der Tiefbauarbeiten zuweilen notwendig ist, geöffnete Stellen in Asphalt oder Pflasterung provisorisch zu schließen, da diese ggf. ein weiteres Mal aufgenommen werden müssen. Erst mit Beendigung der Bauarbeiten werden diese Bereiche final verdichtet, geschlossen und von der Gemeinde abgenommen.

Deutsche Glasfaser stellt am 15.09.2017 um 11:00 Uhr am Neumarkt (am Parkplatz) den Hauptverteiler (PoP) für das zukünftige Glasfasernetz auf.
Der PoP bildet den 2,50 x 3,00 m großen Grundstein für die Verlegearbeiten, denn von hier gelangen die einzelnen Glasfaserleitungen in die Ortsstraßen. Er leitet den ankommenden und abgehenden Datenverkehr weiter und verbindet das Netz vor Ort mit dem Rest der Welt. Weitere Unterverteiler werden in den nächsten Wochen eingerichtet, um jedes Haus mit einer Glasfaser anzubinden. Mit den Bauarbeiten in den einzelnen Straßen wurde diese Woche begonnen. Rund 17.000 Meter Glasfaserkabel werden in Westkirchen unter den Gehwegen verlegt.
Deutsche Glasfaser betont an dieser Stelle, dass alle Interessierten herzlich eingeladen sind, sich die Aufstellung des PoPs anzuschauen. Auch wer noch Fragen hat oder einen Vertrag abschließen möchte, kann sich hier informieren.


Die Bauprozesse geschehen in enger Zusammenarbeit von Bauleitung und Gemeindeverwaltung. Die Gemeinde kontrolliert und dokumentiert im Vorfeld jeden Ausbaubereich. Nach Beendigung der Arbeiten erfolgt die Abnahme durch die Gemeinde. Besteht Ausbesserungsbedarf, kümmert sich die Bauleitung unverzüglich um die Bearbeitung.
Es sei an dieser Stelle noch einmal darauf hingewiesen, dass auch für Haushalte, die keinen Vertrag abgeschlossen haben, in der Straße ein Anschluss vorbereitet wird. Arbeiten auf dem Grundstück entfallen dabei. Bei Mehrfamilienhäusern werden Anschlüsse für alle Parteien, i. d. R. im Hauskeller oder –wirtschaftsraum, vorgesehen, solange mind. eine Partei einen Anschluss beauftragt hat. Hat keine Partei einen Vertrag abgeschlossen, werden auch diese Anschlüsse lediglich in der Straße vorbereitet und keine Arbeiten auf dem Grundstück vorgenommen.
Die Bewohner eines Ausbaubereichs werden jeweils vor Baubeginn über diesen informiert.

Während der Bauphase beantworten die Mitarbeiter des Baubüros, am Marktplatz 19, 59320 Ennigerloh, Fragen. Das Büro ist mittwochs in der Zeit von 09:00 bis 13:00 Uhr geöffnet.

Teile diesen Artikel: