Wetter | Ennigerloh
0,8 °C

Münsterland Festival bringt Musik von Jazz bis Traditional in den Kreis

Münsterland Festival bringt Musik von Jazz bis Traditional in den Kreis
Münsterlandweite Veranstaltungsreihe kommt mit fünf
Konzerten in den Kreis Warendorf

Ihre Stimme ist unverwechselbar, ihre Songs voller Emotionen: Zum Münsterland Festival part 10 kommt Julia Biel am 12. Oktober (Samstag) auf das Kulturgut Haus Nottbeck nach Oelde und verbindet in ihren Liedern auf sanfte Weise Folk-, Pop- und Jazzeinflüsse. Daneben bringt die Jubiläumsauflage des vom Münsterland e.V. veranstalteten Festivals noch vier weitere Konzerte und eine Exkursion unter dem Motto „10 aus Europa“ in den Kreis.

Ein Jazzkonzert in der Kleinstformation als Duo geben Alex Hendriksen und Fabian Gisler am 13. Oktober (Sonntag) im Museum RELíGIO in Telgte. Ihre Stücke sind mal langsam und mal temporeich, durchzogen von musikalischen Variationen und harmonischen Melodien. Die Jazzmusiker erschaffen für ihre Zuhörer eine intime und zugleich entspannte Atmosphäre und lassen so ihre Geschichten lebendig werden.

Einen weiteren Musiker haben die Besucherinnen und Besucher der vergangenen Jahre selbst bestimmt. Sie konnten in den letzten Monaten ihr Festival-Highlight wählen. Gewonnen hat Stelios Petrakis, der schon 2017 beim Münsterland Festival zu Gast war. Als Duo mit Dimitris Sideris kommt der griechische Musiker somit erneut in die Region. Mit Lyra und Laute bringt das Stelios Petrakis Duo am 3. November (Sonntag) kretische Lebensart auf die Bühne im Haus Siekmann in Sendenhorst.

Den BMW Jazz Award gewonnen hat derweil eine Gruppe, die zum ersten Mal beim Münsterland Festival zu Gast sein wird: das Maciej Obara Quartet mit Künstlern aus Polen und Norwegen, das am 11. Oktober (Freitag) im Museum Abtei Liesborn auftritt. Maciej Obara und der Pianist Dominik Wania haben ihre musikalische Beziehung vor einem Jahrzehnt erstmals in einem Ensemble von Tomasz Stanko geknüpft, bei ihrem Auftritt im Museum Abtei Liesborn bilden sie gemeinsam mit dem Drummer Michał Miśkiewicz und dem Bassisten Ole Morten Vågan eine musikalische Einheit.

Aus Georgien in den Kreis gereist kommt das Reso Kiknadze Trio. Reso Kiknadze, Komponist und Künstler, ist 1960 in Georgien geboren und aufgewachsen. Er tritt weltweit als Saxofonist auf und spielt Jazz, zeitgenössische Musik und freie Improvisation. Im Herrenhaus Brückhausen betritt er am 9. November (Samstag) die Bühne zusammen mit den Georgiern Giorgi Kiknadze und Irakli „Kuku“ Choladze. Die drei Musiker haben jeder für sich ihr eigenes Interesse, doch ihre Wege kreuzen sich immer wieder, sei es als gemeinsame Jazz-Formation oder in einem freien Improvisationsprojekt. Das Konzert findet in Kooperation mit dem Kulturkreis Everswinkel statt.

Wer Lust auf eine kulturelle Kaffeefahrt zum Konzert hat, kann an dem Tag schon um 16 Uhr an der RESET*Landpartie in Everswinkel teilnehmen. Das kleine Stelldichein beginnt im Herrenhaus Brückhausen, wo Reso Kiknadze als Vorgeschmack auf den Abend ein Mini-Set spielen wird. Dann geht es zu Fuß über Feld und Flur, es werden ein oder zwei besondere Höfe aufgesucht, ein weiterer Überraschungsstopp mit dem Bus steht auf dem Programm. Zum Abschluss können die Teilnehmenden den Abend mit dem Konzert vom Reso Kiknadze Trio ausklingen lassen.

Insgesamt lädt das Münsterland Festival part 10 vom 10. Oktober bis zum 10. November mit 37 Konzerten, acht Ausstellungen, fünf Exkursionen, einer Kunsttour, einem Grafikprojekt und einem Themennachmittag in über 30 Städten und Gemeinden in der Region zu Musik, Kunst und Dialogen ein. Folgende Länder werden stellvertretend für jede vergangene Ausgabe noch einmal in den Fokus genommen: Georgien, Griechenland, Großbritannien, Island, Italien, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal und Schweiz. Veranstalter ist der Münsterland e.V. Die Künstlerische Leitung obliegt Christine Sörries.

Tickets sind unter anderem erhältlich online, telefonisch unter 02571 949392, im WN-Ticket-Shop sowie bei Festival-Partnern vor Ort.

www.muensterland-festival.de

Veranstaltungen im Kreis Warendorf auf einen Blick:

11. Oktober, Maciej Obara Quartet (Konzert, Jazz), Museum Abtei Liesborn, Wadersloh, 20 Uhr

12. Oktober, Julia Biel (Konzert, Jazz/Pop), Kulturgut Haus Nottbeck, Oelde, 19.30 Uhr

13. Oktober, Alex Hendriksen / Fabian Gisler Duo (Konzert, Jazz), RELíGIO – Westfälisches Museum für religiöse Kultur, Telgte, 17 Uhr

03. November, Stelios Petrakis Duo (Konzert, Traditional), Haus Siekmann, Sendenhorst, 17 Uhr

09. November, Reso Kiknadze Trio (Konzert, Jazz), Herrenhaus Brückhausen, Everswinkel, 20.30 Uhr

09. November, RESET*Landpartie nach Everswinkel (Exkursion) mit Konzert Reso Kiknadze Trio (Jazz), ab 15:30 Uhr (Münster) oder 16 Uhr (Everswinkel)

 

Bildzeilen:

Julia Biel ist Multiinstrumentalistin und spielt auf der Bühne meist Klavier oder Gitarre – so auch auf dem Kulturgut Haus Nottbeck am 12. Oktober. Foto: Jenna Foxton

Teile diesen Artikel: