Wetter | Ennigerloh
-1,4 °C

Bund fördert schnelles Internet im Kreis Warendorf

Bund fördert schnelles Internet im Kreis Warendorf

„Ich freue mich, dass auch der Antrag vom Kreis Warendorf aus Ihrem Wahlkreis bewilligt werden konnte“, teilte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Enak Ferlemann MdB, dem heimischen Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker (Westkirchen) mit. Der Kreis Warendorf hatte zwei Anträge für die Kommunen in der nördlichen bzw. südlichen Kreishälfte mit einem Volumen von 14,7 und 14,9 Millionen Euro eingereicht. Die Übergabe der Antragsbewilligung hat am 21. März im Bundesverkehrsministerium in Berlin stattgefunden, teilte Reinhold Sendker hocherfreut mit.

Schon zu Beginn des Jahres 2016 hatte das Bundesministerium Beratungsleistungen in Höhe von 50.000 Euro gefördert. Reinhold Sendker, der im Deutschen Bundestag auch stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur ist, hatte sich in der Vergangenheit intensiv für den Breitbandausbau im Kreisgebiet eingesetzt. So hatte er im Dezember 2015 eine Breitbandkonferenz in Oelde mit Vertretern des Breitbandbüros und den Verwaltungsspitzen aller Städte und Gemeinden des Wahlkreises initiiert. Hierbei wurde frühzeitig über die Förderrichtlinien informiert. Sendker begleitete den Prozess durch weitere Termine mit dem Breitbandbüro des Bundes, mit Landrat Dr. Gericke und mit der Geschäftsführerin Wirtschaftsförderung des Kreises, Petra Michalczak-Hülsmann, kontinuierlich weiter. „Ich freue mich, dass unsere Bemühungen jetzt Früchte tragen. Schließlich ist eine flächendeckende Breitbandversorgung im gesamten Kreisgebiet enorm wichtig. Damit sind wir auch in der Zukunft hervorragend aufgestellt und können den Bürgerinnen und Bürgern und den Gewerbebetrieben attraktive Lebens- und Arbeitsbedingungen ermöglichen“, so Sendker abschließend.

 

Teile diesen Artikel: