Wetter | Ennigerloh
10,1 °C

Mitgliederversammlung der Ennigerloher Drubbelnarren

Ennigerloh. Der Vorstand der Drubbelnarren konnte im gut gefüllten Saal der Gaststätte Habrock kürzlich zahlreiche Jecken zur Mitgliederversammlung begrüßen. Präsident Ingo Sergel führte durch die Veranstaltung und blickte dabei auf eine erfolgreiche Session 2018/2019 mit vielen Terminen und Highlights zurück. In Anwesenheit von Stadtprinzessin Manuela I. Kalthoff  wurde hierbei insbesondere auf die Galasitzung, die Karnevalsmesse, den Rathaussturm und natürlich auf den eigentlichen Karnevalsumzug eingegangen.  Es folgten anschließend die Berichte der einzelnen Gruppierungen: das Närrische Oberhaus, die Showtanzgruppe „Infinity“ und die Prinzengarde blickten auf das vergangene Jahr zurück. Schriftführer Norbert Hanowski informierte über die zahlreichen Termine, die Prinzessin, Vorstand und Gefolge im Laufe der zurückliegenden Session absolviert haben. Danach informierte Kassierer Dirk Aufderheide über die finanzielle Situation und den Mitgliederstand des Vereins. Für die Kassenprüfer bestätigte Wilfried Hatwig eine einwandfreie Kassenführung   und beantragte die Entlastung des Vorstands. Diesem Antrag gab die Versammlung einstimmig statt. Als neuer Kassenprüfer wurde nachfolgend Wolfgang Fust gewählt, der diese Aufgabe im nächsten Jahr gemeinsam mit Werner Hohenhorst wahrnehmen wird. Bei den weiteren Wahlen wurden die beiden Präsidenten Ingo und Holger Sergel sowie Schriftführer Norbert Hanowski in ihren Ämtern bestätigt. Als zusätzlichen Beisitzer wählte die Versammlung Valentin Kalthoff, der damit zukünftig den Vorstand ergänzen und unterstützen wird. Beim abschließenden Ausblick auf die kommende Session gab Ingo Sergel auch schon einige Termine für 2020 bekannt: Die Galasitzung wird am 25. Januar in der Olympiahalle stattfinden; für alle Mitglieder des Vereins wird es am 7. Februar eine Kneipentour geben; die Karnevalsmesse in der Pfarrkirche St. Jakobus ist auf den 15.02. terminiert. Am 20. Februar wird es den Rathaussturm und die Weiberfastnachtsparty im Festzelt geben. Der Sessionshöhepunkt wird dann am Samstag, 22.02., mit dem Umzug durch die Innenstadt erreicht. Das Motto dabei lautet dieses Mal: „Der Narrenvirus macht sich breit – bringt Frohsinn, Spaß und Heiterkeit!“.       

 

Das beigefügte Foto zeigt den amtierenden Vorstand und die verantwortlichen Vertreter der unterschiedlichen Gruppierungen im Anschluss an die Mitgliederversammlung.

Teile diesen Artikel: