Wetter | Ennigerloh
15,4 °C

Horizonte war auch während des Verkaufsverbot nicht arbeitslos

Mit den ersten lockerungen der Kontaktbeschränkung durfte auch Horizonte e.V. seine Secondhand-Fairkaufhäuser in Ennigerloh wieder öffnen. Natürlich werden auch hier die mittlerweile fast normal gewordenen Hygiene-Vorgaben aktiv umgesetzt, um Kundenund Mitarbeiter/innen bestmöglich zu schützen. Zusätzlich wurde ein 2-Schichtsystem eingeführt. Bei einer potentiellen Infektion und der folgenden Quarantäne fällt so nicht das gesamte Verkaufspersonal aus. Somit kann der funktionierende Betrieb aufrechterhalten werden.
In der 5-wöchingen Pause blieb Horizonte e.V. aber nicht tatenlos. Die Leerung der Altkleidercontainer, der orangen Elektroschrott-Wertstoffboxen, die Großgerätesammlungen und der Mülltonnen-Service fanden natürlich wie gewohnt statt. Ebenso wurden weiterhin Möbel und Hausrat aller Art abgeholt. Viele schöne Stücke haben bereits den Weg auf die Verkaufsflächen und von dort aus auch schon wieder neue Liebhaber gefunden.
In den Recyclingwerkstätten war in den letzten Wochen nur eine Notbesetzung aktiv, da die Bundesagentur aus Gründen der Gesundheitsvorsorge bundesweit alle Präsenzmaßnahmen von Bildungs- und Qualifizierungsträgern gestoppt hatte. Mittlerweile dürfen Personen ohne Vorerkrankungen und unter 60 Jahre wieder aktiv in allen Tätigkeitsbereichen von Horizonte beschäftigt und qualifiziert werden. So kann auch bei Einhaltung aller notwendigen Schutzmaßnahmen ein wieder breites Angebot an gebrauchten Fahrrädern, Elektrogeräten, Büchern, Spielwaren, Textilien und vielem mehr angeboten werden.

Teile diesen Artikel: