Wetter | Ennigerloh
30,2 °C

Der Inklusionschor Enniger "Wir sinds" zu Besuch im Landtag

Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Anette Watermann-Krass besuchte der Inklusionschor Enniger "Wir sinds" den NRW-Landtag in Düsseldorf.
Für die Chormitglieder war es ein großes Ereignis, denn ihr Wunsch war es, auch in der Bürgerhalle des Landtages zu singen. Dieser Wunsch konnte erfüllt werden.
Auf der Treppe beim Gruppenfoto konnte der Inklusionschor zeigen "was er drauf hat". Das geschah nicht nur zur Freude von Annette Watermann-Krass, sondern auch für viele Abgeordnete und Besucher, die sich in der Bürgerhalle aufhielten.
Im Februar 2018 wurde der Inklusionschor von der Inklusionsbeauftragten der Stadt Ennigerloh, Marion Schmelter, gegründet. Ihr Ziel war, Menschen mit und ohne Behinderungen für ein gemeinsames Projekt zu finden, bei dem Begegnungen und Singen eine wesentliche Rolle spielen. 
Schnell waren insgesamt 12 interessierte Personen und eine geeignete Chorleiterin gefunden. Daniela König leitet den Inklusionschor, und alle sind sich einig: für den Chor ist sie wie "ein Sechser im Lotto". Sie bringt nicht nur ihr musikalisches Können mit, sondern auch die Begeisterung für jedes Chormitglied. Inzwischen ist der Chor auf 35 Mitglieder gestiegen.
Mir dem Inklusionschor wird Inklusion wirklich gelebt und hier zeigt sich sich, wie bereichernd es ist, wenn Menschen mit und ohne Behinderungen selbstverständlich zusammengehören.
Der Besuch im Landtag hatte natürlich auch den Hintergrund, die politischen Aufgaben dort kennenzulernen. So konnte die Gruppe auf der Besuchertribüne eine Plenarsitzung verfolgen. Zur großen Freude aller sprach gerade zu dieser Zeit der Ministerpräsident Armin Laschet.
Danach war Gelegenheit, mit der Abgeordneten Annette Watermann-Krass ins Gespräch zu kommen. Sie berichtet über ihre Arbeit und beantwortet Fragen aus der Gruppe.
Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch der Landtagsvizepräsidentin Carina Gödecke, die es sich nich nehmen ließ, den Inklusionschor zu begrüßen. Eine Selbstverständlichkeit, dass der Inklusionschor auch für sie gesungen hat. Sie war so begeistert, dass sie einen Besuch für nächstes Jahr nach Ennigerloh ankündigte hat, um noch mehr über den Chor und das Thema Inklusion in Ennigerloh zu erfahren. Auf der Heimfahrt nach Enniger waren die Chormitglieder voll des Lobes über diesen ereignisreichen Tag. Ein großer Dank ging an Annette Watermann-Krass, die diesen Tag ermöglicht hat. Für den Inklusionschor, der im letzten Jahr schon 11 Auftritte hatte, war dieser Besuch im Landtag ein ganz besonderes Ereignis.

Teile diesen Artikel: