Praxis für Logopädie Stratmann-Baumers

Praxis für Logopädie Stratmann-Baumers

Die Sprache ist die Kleidung der Gedanken

Über Praxis für Logopädie Stratmann-Baumers:

Logopädie: was ist das?

Logopäden sind Therapeuten für Sprach-, Sprech-, Atem-, Stimm-, Schluck-, Redefluss- und Hörstörungen. Die Therapie wird von Ärzten verordnet und dann von der Krankenkasse übernommen. Ein Logopäde kann die Therapie dem Patienten auf Wunsch auch privat in Rechnung stellen.

Aussprachestörungen bei Kindern:

  • Phonologische Bewusstsein nach Fox-Boyer: „Das Hören des fehlgebildeten Lautes wird geübt“
  • Phonologische Bewusstheit in Anlehnung an Yopp: „Die einzelnen Phonologischen Stufen werden getestet und ggf. bearbeitet“
  • Artikulationstherapie nach v. Riper: „Die Laute werden mit unterschiedlichen „Tricks“ angebahnt“
  • Dyspraxietherapie nach McGinnes/ TAKTKIN „Training und Abspeicherung der einzelnen Laute und Wörter“

Aussprachestörung bei Erwachsenen:

  • Dysarthrietherapie: „Die gezielte Umsetzung der Laute wird trainiert“
  • Apraxietherapie: „Training und Abspeicherung der einzelnen Laute und Wörter“

Schwache/ Straffe Mundmuskulatur:

  • Myofunktionelle Therapie in Anlehnung an Padovan und A. Kittel: „Hier wird Zungen-, Wangen-, und Lippensport betrieben, um ein korrektes Schlucken und eine korrekte Aussprache gewährleisten zu können“
  • Dysarthrietherapie: „Die Zungen-, Lippen- und Wangenkraft wird verbessert und dem normalen Tonus angepasst“

Wahrnehmungsstörungen im Mund:

  • in Anlehnung an Padovan: „ein Übungsprogramm, welches die zu hohe Sensibilität zurücksetzt“
  • mit dem ganzheitlichen Konzept: „der ganze Körper braucht bestimmte Reize, in bestimmter Intensität und Häufigkeit“

Wortschatz/Grammatik/Sprachverständnis und -produktion bei Kindern:

  • nach dem Zollingerkonzept: „das Kind wird über Handlungen an die Sprache herangeführt“
  • nach Penner: „über prosodische Marker wird sich an die Sprache herangearbeitet“
  • Grammatik nach Schlag: „Es werden Satzstrukturen angeboten, die das Kind selbstständig übernimmt“
  • Semantikarbeit: „Einzelne semantische Felder werden herausgegriffen und bearbeitet“

Wortschatz/Grammatik/Sprachverständnis und -produktion bei Erwachsenen:

  • Modak: „Bei schwerstbetroffenen Patienten wird mit kurzen klaren Handlungen gearbeitet“
  • Arbeit in sematischen Feldern: „Einzelne Lebensbereiche werden gemeinsam bestimmt und erarbeitet“

Stottern/Poltern:

  • Zertifizierte Stottertherapeutin
  • indirekte und/ oder direkte Kindertherapie zum Teil mit In Vivo Training
  • direkte Erwachsenetherapie (in Anlehnung an v. Riper) mit In Vivo Training

Sprachcomputer:

  • Hilfe für den Umgang mit einem Sprachcomputer „Ist ein Sprachcomputer sinnvoll? Wenn ja, welcher?“

Stimme bei Kindern und Erwachsenen:

  • Stimmbandlähmung? Falsch beanspruchte Stimme? Stimmbandknötchen? „Mit Hilfe unterschiedlicher Methoden wird ein Weg zur besseren Stimmbildung gesucht“

Gehörlose und Hörgeschädigte:

  • Laute und Geräusche differenzieren „Richtungshören. Störlärm…etc. Wo liegt die Schwierigkeit? Was hilft am Besten? Individuelle Hilfen – für individuelles Hören“

Aussprachestörungen bei Kindern

Aussprachestörung bei Erwachsenen

Schwache/ Straffe Mundmuskulatur

Wahrnehmungsstörungen im Mund

Wortschatz/Grammatik/Sprachverständnis und -produktion bei Kindern

Wortschatz/Grammatik/Sprachverständnis und -produktion bei Erwachsenen

Stottern/Poltern

Sprachcomputer

Stimme bei Kindern und Erwachsenen

Gehörlose und Hörgeschädigte

Unsere Kontaktdaten

Praxis für Logopädie Stratmann-Baumers
Alleestraße 15a
59320 Ennigerloh

So finden Sie uns

Teile diese Profilseite: