Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG)

Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG)

Gelebte Nachhaltigkeit für eine saubere Umwelt

Über Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG):

Restlos glücklich!

Ausgangspunkt ist das Abfallwirtschaftskonzept des Kreises Warendorf: Die konsequente Vermeidung und Verminderung von Abfällen, die Schadstoffentfrachtung, die stoffliche Verwertung, die Wertstoffsammlung, die Kompostierung und die weitestgehende Verwertung der Restabfälle. Letztlich sollen abschließend die verbleibenden Reststoffe umweltgerecht und sicher deponiert werden.
Aus dem Abfallwirtschaftskonzept ergibt sich für die AWG die Anforderung des nachhaltigen Wirtschaftens, sowohl aus dem ökologischen als auch aus dem wirtschaftlichen Blickwinkel.

Investitionen für eine saubere Umwelt

Über 100 Millionen Euro wurden dafür bislang investiert, z. B. für ein leistungsfähiges Kompostwerk, für bürgerfreundliche Recyclinghöfe, für die Anpassung der Deponie an den Stand der Technik (Deponiebasisabdichtung, Sickerwasservorbehandlung, Deponieentgasung mit Gasverwertung).
Die Errichtung der Anlage zur Herstellung von Ersatzbrennstoffen (EBS-Anlage) und der sich anschließenden Biologischen Abfallbehandlungsanlage (BA-Anlage) führten zur drastischen Reduzierung des abzulagernden Restabfalls. So werden alle gesetzlichen Anforderungen sicher eingehalten und die Umwelt nachhaltig geschützt.

Gelebte Nachhaltigkeit

Durch den Betrieb einer Fotovoltaikanlage auf den Hallendächern und der Biogasanlage des Kompostwerkes (Teilstromvergärung ) wird auf nachhaltige und Klima schonende Energieversorgung des Entsorgungszentrums Ennigerloh gesetzt.
Der Kreis schließt sich: Das Abfallwirtschaftskonzept des Kreises Warendorf wurde in die Realität umgesetzt und die hohen gesetzlichen Anforderungen der TA Siedlungsabfall und der Ablagerungsverordnung fristgerecht erfüllt.

Klimaschutz

Die Abfallwirtschaftsgesellschaft des Kreises Warendorf engagiert sich auf verschiedenen Plattformen konkret für den Klimaschutz. So trägt sie durch ihre Arbeit maßgeblich zur Verleihung des European Energy Awards® in Gold an die Kreisverwaltung Warendorf bei.

Ein weiteres Beispiel ist die Teilnahme an der KlimaExpo.NRW mit dem Projekt "Wärme auf Rädern".

Umweltbildung

Was geschieht eigentlich genau mit dem Abfall, nachdem der Müllwagen die Restabfall- oder die Biotonne abgeholt hat? Was hat die Arbeit der AWG mit Umwelt- und Klimaschutz zu tun?

Diese und weitere Fragen möchte die AWG beantworten und Kindern auf anschauliche Weise Abfallwirtschaft begreifbar machen. Deshalb ist das Entsorgungszentrum Ecowest in Ennigerloh ein außerschulischer Lernort.

Führungen

Die Erfahrung zeigt: Was man mit eigenen Augen gesehen hat, überzeugt am Meisten. Deshalb sind nach Absprache jederzeit Führungen durch die Anlagen des Entsorgungszentrums Ecowest in Ennigerloh sowie die Buchung weiterer Bildungsmodule möglich. Ob Schulklassen, Vereine, politische Parteien oder engagierte Bürgerinnen und Bürger, alle können sich vor Ort von der Arbeit der AWG und den am Standort arbeitenden Firmen überzeugen.

Service für Sie

Smartphone-App »Tonnenticker«

Nie mehr die Abfallabfuhr verpassen!

Wählen Sie aus der angebotenen Liste Ihren Wohnort und die Straße und danach die gewünschten Benachrichtigungen (Tonnen) und die entsprechenden Erinnerungszeiten. Nach dem Abspeichern erinnert das Smartphone nun zuverlässig an das Herausstellen der richtigen Abfalltonne.

>> Erfahren Sie mehr

Geschäftszeiten

Verwaltung und Recyclinghof
(Privatanlieferungen)

MO - FR
08:00 - 17:00 Uhr
SA
08:00 - 12:00 Uhr

Kompostwerk
(Verkauf von Komposten)

MO - FR
08:00 - 17:00 Uhr
SA
auf Anfrage

Unsere Kontaktdaten

Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG)
Westring 10
59320 Ennigerloh

Panorama-Bild

So finden Sie uns

Teile diese Profilseite: